KOSMETISCHE MITTEL

Die neue europäische Verordnung für kosmetische Mittel (VO (EG) 1223/2009) konkretisiert die Anforderungen an den Sicherheitsbericht und die Produktinformationsdatei. Auch das Notifizierungsverfahren von kosmetischen Mitteln und die Reglementierungen von Nanomaterialen haben sich verändert. Gleichzeitig verschieben sich die Akzente bei der Abgrenzung der kosmetischen Mittel von Arzneimitteln und/oder Bioziden sowie die Anforderungen an die Nachweise von Wirk- und Werbeaussagen.

Unsere Kunden profitieren von unserer langjährigen Erfahrung:

  • Erstellung von Produktinformationsdateien und Sicherheitsberichten durch DGK zertifizierte Sicherheitsbewerter
  • Notifizierung kosmetischer Mittel nach Art. 13 VO (EG) 1223/2009 beim Cosmetic Products Notification Portal (CPNP) der EU
  • Überprüfen der Kennzeichnung und Verkehrsfähigkeit Ihrer Produkte (Verkehrsfähigkeitsbescheinigungen)
  • Prüfung von Wirk- und Werbeaussagen nach VO (EG) 655/2013 zur Vermeidung von Beanstandungen
  • Erstellung von Sicherheitsberichten für kosmetische Mittel, die Nanomaterialien enthalten
  • Vorbereitung auf die Zertifizierung nach Kosmetik GMP

TÄTOWIERMITTEL

Tätowiermittel fallen nicht unter die europäische Kosmetik VO. Wir haben auch Erfahrung in der Erstellung von Sicherheitsbewertungen für Tätowiermittel und vergleichbaren Zubereitungen nach der TätowiermittelV.